Beaulieu Cine-Filmclub

Die Schmalfilamateure

Andy Meier



IN DEN JAHREN 1978-1980 REALISIERTE ICH MEINEN ERSTEN SUPER-8 FILM ÜBER DAS HEUTIGE NATURSCHUTZGEBIET DER PETITE CAMARGUE ALSACIENNE VOR DEN TOREN BASELS. ZAHLREICHE WEITERE PROJEKTE IM IN- UND AUSLAND FOLGTEN, WOBEI ICH SCHON IN DIESER PERJODE BESTREBT WAR, MÖGLICHST PROFESSIONELL ZU FILMEN. 1990 WECHSELTE ICH DANN AUF 16-MM FORMAT, WELCHES AUCH HEUTE NOCH HOHEN QUALITÄTSANSPRÜCHEN GENÜGT. ZURZEIT BIETE ICH 23 FILME AN, DIE AUF 16-MM FORMAT GEDREHT WURDEN. NEU INS PROGRAMM AUFGENOMMEN WURDEN DIA- UND BEAMERVORTRÄGE ZU DIVERSEN NATURTHEMEN. WIESO IMMER NOCH, DAS VERALTETE FILMSYSTEM? WEIL FILME IM ANALOGVERFAHREN IMMER NOCH HOHE QUALITÄT AUFWEISEN. ZUDEM BESTEHT DIE MÖGLICHKEIT, DIESE STREIFEN AUCH NOCH NACH 20 ODER MEHR JAHREN ZU PROJIZIEREN (WAS MIT DEM NEUEN DIGITALVERFAHREN NICHT MÖGLICH SEIN WIRD, DA DIE SYSTEME LAUFEND ÄNDERN UND AUCH DIE HALTBARKEIT NOCH NICHT GELÖST IST). FILMVORFÜHRUNGEN WERDEN NUR MIT ORIGINALEN DURCHGEFÜHRT, WAS HÖCHSTMÖGLICHE QUALITÄT BEDEUTET. NEBEN DER FILMEREI BESCHÄFTIGE ICH MICH ALS FREIER JOURNALIST, BUCHAUTOR UND FOTOGRAF. ICH HABE MICH VOR ALLEM AUF SÄUGETIERE UND VÖGEL SPEZIALISIERT. IN DER SCHWEIZ ZÄHLE ICH ZU DEN BEKANNTESTEN TIER- DOKUMENTARFILMERN. ES WURDE AUCH SCHON EINES MEINER FILMPROJEKTE IM SCHWEIZER FERNSEHEN (SF 1) VORGESTELLT. ANFANGS 2008 HABE ICH MEINEN BERUF ALS DIPL. CHEMIKER AUFGEGEBEN UND WIDME MICH NUN GANZ DER FILMEREI. DIES ERMÖGLICHT MIR NUN UNTER PROFESSIONELLEN BEDINGUNGEN ZU ARBEITEN. IM JAHRE 2010 HABE ICH ZUSAMMEN MIT ROGER MÄDER DEN KINOFILM -WILDNIS SCHWEIZ- PRODUZIERT, DER ÜBER 4 MONATE IN DEN SCHWEIZER KINOS GEZEIGT WURDE.

Homepage

www.swiss-tierfilm.ch